Jahreshauptversammlung des HVV 2020

IMG 4366 1

Auch nach über 43 Jahren ist noch immer Aufbruchstimmung vorhanden - Gute Stimmung auf der Jahreshauptversammlung des HVV Martfeld.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verschönerungsverein Martfeld (HVV) fand in gewohnter Effizienz und harmonischer Stimmung am Freitagabend in der Fehsenfelschen Mühle statt.

Zunächst wurden die Ergebnisse der regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltungen wie Mühlentage, Mühlenhochzeiten, Spaßtrauungen, Literaturtagen und Konzerten zusammengetragen. Daneben gab es 2019 auch allerhand Neues im Verein:
Der Boule-Club des HVV baute 2019 sein „offenes Clubhaus mit Panoramablick“. Der Ausschuss „Bunte Wege“ bot in der Ferienkiste Nistkästenbau an und hatte dabei ein volles Haus. Neben verschiedenen Konzerten hatte die Kulturplattform sich mit „Omas Küche neu interpretiert“ an ein neues Format herangetraut, was von Gästen sehr gut angenommen wurde.  Der Geschichtsausschuss erstellte die Chronik „250 Jahre Büngelshausen“ als achten Band der Reihe „Vergangenheit und Gegenwart“ und feierte mit der Dorfgemeinschaft ein wunderbares Fest, ebenso wurde die Ortsführung „Altes Martfeld“ vollendet. Auch der Ortsteil Loge wurde vom HVV bei der Sanierung des Denkmals unterstützt.  Der Fotoclub verfasste im vergangenen Jahr sogar einen wunderschönen Ausstellungskatalog zur beliebten Fotoausstellung. Die „Kaffeemühle“ als Veranstaltung am jeweils letzten Sonntag im Monat übertraf alle Erwartungen und wird ab April weitergeführt.
Als Ausschussvorsitzende wurden folgende Mitglieder bestätigt bzw. neu gewählt. Boule-Club: Rainer Remers, Fotoclub: Horst Wolf, Mühlenhandwerk: Dietmar Eils für Heinrich Gräpel (s. Extratext), neuer Ausschuss „Altes Pastorenhaus“: Ricarda Rabe
 Im Ausblick auf das Jahr 2020 informierte Anton Bartling ausführlich über das Projekt „Altes Pastorenhaus“ und erläuterte die Beweggründe, dieses kulturhistorische Bauwerk für Martfeld zu sichern.  „Das alte Pastorenhaus wird nach der Fertigstellung als Denkmal der Reformationsgeschichte auch weit über die Grenzen von Martfeld Bedeutung haben und das Ortsbild bereichern.“
In Bezug auf das geplante Dorfgemeinschaftshaus und Theater sicherte der HVV dem Förderverein „Kirstein’s Hoff“ und dem Träger des Theaters seine volle Unterstützung zu. Mit Spannung werde jetzt der Zuwendungsbescheid abgewartet.
Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem musikalischen Beitrag von Rico Schulze aus Verden.

Heinrich Gräpel gibt Ausschussvorsitz ab

„Heinrich hat sich entschieden, den Vorsitz des Ausschusses Mühlentechnik abzugeben, weil er seit einiger Zeit zu viele andere Baustellen hat. Apropos Baustellen. Neben deiner Mithilfe bei den Mühlentagen: Aufbau, Kuchenbacken, Mühlenführungen, Vorträge bei den Literaturtagen u.s.w. hast du auf unserer Dauerbaustelle „Fehsenfeldschen Mühle“ viel geschafft. In etwas mehr als 10 Jahren hast du über 100.000€ „bewegt“. Beide Galerien, Jalousien der Flügel, Treppen, Fenster im Dach, Türen, Lagerbalken für die Flügelwelle, Sanitärbereich, Küchenzeile, Deutz-Motor wurden erneuert bzw. restauriert. Anträge stellen, Finanzierung sichern, Handwerker und Firmen besorgen, begleiten und zwischendurch selber Hand anlegen. Alles hast du zuverlässig, kooperativ und oft auch mit einer Portion Spaß erledigt.
Du hast uns Dietmar Eils als Nachfolger vorgeschlagen. Dietmar ist bereits vor einiger Zeit in die Arbeit der Mühlentechnik eingestiegen. Er ist freiwilliger Müller und hat schon einige Baustellen entdeckt, die er gerne anpacken möchte. Dazu sucht er noch einige handwerklich begabte Mitstreiterinnen und Mitstreiter.
Wir können verstehen, dass du dich an dieser Stelle zurückziehst und freuen uns, dass du uns weiterhin und auch deinen Nachfolger unterstützen wirst. Im Namen des Vorstandes herzlichen Dank und eine kleine Aufmerksamkeit, durch die du vielleicht ein wenig Abstand von den Baustellen gewinnst.

Einladung HVV 2020