Auf der Suche nach dem Mühlenschatz

HVV Martfeld feiert 150. Geburtstag der Fehsenfeldschen Mühle

„Martfeld ist bunt“, ist auf einem Plakat am Ortsausgang von Martfeld nach Hoya zu lesen; bedeutet einfallsreich, kreativ und lebendig durch seine Bewohner selbst und seine vielen Aktiven in den Vereinen.

Und ein buntes Programm möchte auch der Heimat- und Verschönerungsverein Martfeld e.V. am kommenden Sonntag seinen Gästen bieten, denn es ist Samtgemeindemühlentag in unserer Gemeinde.

In Martfeld wird dieser Tag vom HVV Martfeld e.V. in und um die Fehsenfeldsche Mühle herum ausgetragen.

Der Veranstaltungsausschuss des HVV hat sich für seine Gäste dieses Mal wieder etwas Besonderes einfallen lassen, er lädt zu einer Mühlenrallye ein.

Alle Gäste ob in Gruppen oder auch Einzelteilnehmer sind herzlich willkommen, zu Fuß, mit dem Rad, auf Inlinern oder gar im Rückwärtsgehen.
Dabeisein ist alles um am Ende den Mühlenschatz zu bergen.
Wer mit offenen Augen durch den Ort geht, kann bestimmt die eine oder andere gestellte Frage beantworten und ist dem Mühlenschatz vielleicht näher als er denkt.
Der Startschuss fällt in der Zeit von 11-15.30 Uhr.

Zusätzlich bietet Dietmar Eils vom Ausschuss für Mühlentechnik und sein Team Führungen in der Zeit von 11-17 Uhr anlässlich des ehrwürdigen 150. Geburtstages der Fehsenfeldschen Mühle an.

Geschichtlich gesehen ist es schon verwunderlich, dass es vor über 100 Jahren sage und schreibe drei Windmühlen in Martfeld gab.
Dietmar erzählt seinen Gästen am Sonntag bestimmt gerne warum die Bauern damals nicht zufrieden waren und wie sie sich am 15. Januar 1870 zur Interessentenschaft zusammenschlossen, um dann im Jahr 1871 die Fehsenfeldsche Mühle zu bauen.
Eine weitere Tatsache ist, dass Kurt de Mulre (Kurt der Müller) bereits im Jahr 1370 dem Grafen von Hoya jährlich 4 Schillinge Pacht zu zahlen hatte. Allerdings bezieht sich das auf einen der Vorgänger der Feldmühle.
Ein klarer Hinweis auf die sehr lang zurückliegende Tradition der Mühlen in Martfeld.

Tradition hat es am Samtgemeindemühlentag auch, dass immer etwas Leckeres angeboten wird.
Im Außenbereich der Mühle werden Kaffee und Kuchen, sowie kalte Getränke und heiße Bockwurst angeboten.

Martfelder und auswärtige Gäste werden gebeten wegen der Coronarichtlinien sich per App oder handschriftlich vor Ort anzumelden.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.