Geschichte und Archive

Laut Satzung gehört die Pflege des Heimatgedankens und der Heimatgeschichte zu den Zielen des Heimat- und Verschönerungsvereins Martfeld (HVV). Bereits bei der Gründung des Vereins, im Jahr 1976, wurde daher ein Geschichts- und Archivausschuss gebildet, der zunächst über mehrere Jahre von dem pensionierten Martfelder Lehrer Rudolf Bode und später, nach dessem Tode, bis in die heutige Zeit von Anneliese Schlake geleitet wurde und noch wird.

Im Jahr 1979, zur 800-Jahrfeier der Gemeinde Martfeld, erschien dann der erste Band der Schriftenreihe: "Vergangenheit und Gegenwart", die inzwischen auf sechs Bände angewachsen ist. Der siebte Band ist zur Zeit in Arbeit. Damit gehört Martfeld im Landkreis Diepholz sicherlich zu den Gemeinden, deren Geschichte am intensivsten erforscht und dokumentiert ist.

Dies war nur möglich, dank des großen Engagements zahlreicher Bürger und Bürgerinnen, die in nicht zählbaren Arbeitsstunden umfangreiche Recherchen in verschiedenen Archiven, u.a. im Niedersächsischen Staatsarchiv in Hannover, bei Hausbesuchen und in anderen Quellen durchgeführt, sowie eigene Beiträge erstellt haben. Hervorzuheben ist hier das Engagement von Hartmut Bösche, ohne dessen Fachwissen und großem persönlichen Einsatz die Dokumentation der Geschichte Martfelds nicht möglich gewesen wäre.

Die reine Archivarbeit wurde in den ersten Jahren von Irmgard Steiner, später zusammen mit dem Geschichtsausschuss von Annliese Schlake geleitet, die dieses Amt neben ihrer Tätigkeit als zweite Vorsitzende ausübt. Inzwischen werden die Dokumente, Fotos und dergleichen aber im Archiv der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen gelagert. Dies auch wegen des Fehlens geeigneter Räume in Martfeld. Außerdem erleichter die zentrale Lagerung der Unterlagen die Arbeit der Archivare in den einzelnen Mitgliedsgemeinden.

Die Öffnungszeiten und die Ansprechpartner der Samtgemeinde finden Sie beim Archiv der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen. Ein weiteres Archiv finden Sie unter der Archivsammlung der GdS Martfeld.