Ferienkiste des Heimatvereins Martfeld - Kinder und Jugend

IMG 20170726 WA0011 Mühlentag in Martfeld - Ferienkiste

Wind, Wasser und Smoothies standen im Mittelpunkt der diesjährigen Ferienkiste des Heimatvereins Martfeld. Rund 25 Kinder aus der Samtgemeinde hatten viel Spaß, als sie lernten, aus verschiedenen Materialien kreativ selber handgeschöpfte Papiere herzustellen, mit eigenen gebastelten Papierfliegern nach einer Führung die dreistöckige Galerie-Holländer-Windmühle hochzusteigen und sie fliegen zu lassen. Zu den selbstgemachten Marmeladenbroten mixten die Kids phantasievoll mit den verschiedenen Obstsorten die leckersten Smoothies dazu um die Wette.  Vom dunklen Hexentrunk bis zum eisigen Himbeershake war alles dabei.

Kinder und Jugend

Wir, das sind ehrenamtlich tätige Eltern, die die Freizeit ihrer Kinder und Jugendlichen (ggfs. auch von dir) hier in Martfeld und Umgebung aktiv mitgestalten. Die Zahl und die Mitwirkenden wechseln zwar - je nach Alter der Kinder und Projekt - aber ein sogenannter "Stamm" übernimmt die Planung und Hauptorganisation.

Wo ?
•    Unsere Aktivitäten finden Überwiegend in der Fehsenfeldschen Mühle Martfeld statt, aber auch an anderen Orten, z.B. in der Turnhalle.
•    Wir bieten sehr abwechslungsreich und vielseitig Spiel, Spass und Animation für alle Kinder Jugendlichen, aber auch allen interessierten Erwachsenen an, natürlich je nach Angebot. Folgende Aktivitäten haben wir bereits durchgeführt:
(aus Platzgründen können wir hier leider nur einen Auszug aufführen):
•    Bau von Nistkästen, Schiffen, Weihnachtskrippen,...
•    Basteln und Gestalten, z.B. von Mühlenkarten, Kartoffeldruck,...
•    Organisation von Projekten, z.B. des Plattdeutschen Lesewettbewerbs an der Grundschule Martfeld
•    Teilnahme mit der gröten Anzahl von Programmpunkten an der Sommer-Ferienkiste der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen (siehe dafür in den Unterpunkt Ferienkiste)
•    Angebot von Spielmöglichkeiten und Animation an den 4 Mühlentagen (Bambini-Lauf, Kartoffelkegeln, Quiz, Spiele, Basteln, Schminken, Riesen-Seifenblasen, Ponyreiten, Kutschfahrten,...)
•    Teilnahme an regionalen Messetagen mit entsprechender Animation (z.B. Gewerbeschau, Jugendmesse)
•    Entwicklung und Verleih von eigenen hergestellten Kinderspielgeräten, z.B. großes Bodenspiel Mühle, Stelzen oder das lustige Mühlenbrettspiel
•    Sportliche Veranstaltungen, z.B. Mitternachtssport mit Imbiss
•    Fahrten, z.B. zum Olbers-Planetarium nach Bremen
•    Jahreszeitliche Aktionen, z.B. zu Ostern das Osterratespiel
•    Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, z.B. Förderverein GS Martfeld beim Erntefest oder Plattdeutsch Lesen

Was ?
Wir suchen Dich... wenn du Lust hast,... uns zu unterstützen und bei uns mitzuwirken.  Gerne zeigen wir dir verschiedene Gebiete auf, wo du nach deiner Wahl und deinen zeitlichen Möglichkeiten einspringen kannst. Wir benötigen immer Organisatoren, genauso wie Helfer. Ohne fleißige Mütter und Väter, die selbständig tätig werden, oder bei uns mitwirken, ist so ein Umfangreicher Ausschuss nicht aufrecht zu erhalten.

Für neue Ideen, Anregungen und Tipps, aber auch Kritik sind wir immer empfänglich und freuen uns!

Keine Scheu, sprecht uns ruhig an oder sendet uns jetzt gleich direkt eine E-Mail an denpdu@live.de

DANKE

Ein großes Lob sagen wir allen Mitorganisatoren, Mitwirkenden, Helfern und unterstützenden anderen Vereinen und Organisationen, die es uns ermöglichen, ein so tolles Angebot jedes Jahr wieder präsentieren zu können!

Es grüßt ganz herzlich
Claudia Castens
(Leiterin Ausschuss "Kinder und Jugendarbeit" (KiJu)

Mühlentag in Martfeld - Ferienkiste des Heimatvereins Martfeld-KiJu


Plattdeutsche Kinder- und Jugendgruppe im HVV
Quelle: "Unser Dorf " 3.25 (1997)
Die Förderung der plattdeutschen Sprache, insbesondere auch bei Kindern und jugendlichen, hat sich der Heimat- und Verschönerungsverein, neben anderen Zielen, auf die "Fahne" (in die Satzung) geschrieben.

In der Praxis geschieht dies durch plattdeutsche Theaterstücke, Sketche und Lieder und zwar schon seit 1982. Schon damals wirkten Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Irmgard Grobe im Rahmen der Plattdeutschen Abende, die der HVV regelmäßig durchführte, mit.

Als Irmgard Grobe nach etlichen Jahren aus Martfeld wegzog, trat eine Unterbrechung ein. Im Jahr 1997 wurde die Idee dann wiederbelebt und seither treten die Kinder und Jugendlichen unter der Leitung von Regina Nordbruch bei den Plattdeutschen Theateraufführungen um die Neujahrszeit zusammen mit den Erwachsenen auf. Kräftig unterstützt wird Regina hierbei von Thomas Denker und anderen.

Alljährlich beginnen die Theateraufführungen mit dem Lied: "Hört mal to, hört mal to, in Mattfeld is wat los". Den Text für dieses Lied nach der Melodie "Jingle Bells" hat Regina Nordbruch selbst geschrieben, wobei sie diesen jedes Jahr entsprechend dem Programm etwas umschreibt.

Im Jahr 2004 schloss sich an das Eröffnungslied der Sketch "Lumpargo und Gastritis" an, wobei Anke Schlumbaum das "Frollein" Doktor und Anna-Lena Menke die etwas nervige Frau Schmidt spielte. Dann kam der Einakter "Schwiegermudder to Besöök". Die Schwiegermutter, die auch Skat spielen kann, spielte wieder Anke Schlumbaum. Jana True spielte die junge Ehefrau und Hans Gräpel war ihr Mann. Den Herrn Pannemann gab Christian Wolters und zwei Quasselstrippen wurden gespielt von Marie-Doreth Menke und Carolin Rühe. Anschließend trug Alena Wolters eine witzige Geschichte vor, in der es darum ging, dass man seinen Lehrer nicht duzen darf. Lucie Werner und Bonny Schuh unterstützten die Gruppe beim Singen, und Lucie war auch bei den Übungsabenden immer mit Rat und Tat dabei.

Die Regie hatte Thomas Denker, der aber leider bei den Vorstellungen beruflich verhindert war. Er hatte mit "Hardy" an der Gitarre aber einen hervorragenden "Ersatz" geschickt.

Im Laufe der Jahre sind die Kinder und Jugendlichen von damals, jetzt 2004, allmählich zu Erwachsenen geworden und so spielten in diesem Jahr Dirk Bröer, Ralf Gräpel und Stefanie Rühe auch bei dem Dreiakter der "Großen" mit. Regina Nordbruch erhielt am Schluss von den jugendlichen einen vierarmigen Leuchter und von den Erwachsenen einen Blumenstrauß als Dank für ihre achtjährige Arbeit. Sie hört auf, hofft aber, dass sich bis zur nächsten Theatersaison jemand findet, der die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in der plattdeutschen Gruppe fortführt.

Bitte beachten: die Plattdeutsche Kinder- und Jugendgruppe des HVV ist derzeit nicht aktiv!

Ferienkistenaktion des KiJus

Am 19. Juli 2016 fand die gelungene Ferienkistenaktion des KiJus in der Martfelder Windmühle statt. Geboten wurde dieses Mal alles rund um die Mühle. Angefangen vom Malen eines großen Windmühlenbildes über das Basteln einer Windrose und einer plastischen Mini-Windmühle bis zum Getreidezopf flechten war alles dabei.

Weiterlesen: Ferienkistenaktion des KiJus